Selbst wenn auf der Website von Point S Development aktuell noch leicht andere Zahlen präsentiert werden, hat der internationale Verbund nach den Worten seines Vice-President Christophe Rollet mittlerweile mit rund 5.700 Standorten in 49 Ländern Fuß gefasst – binnen acht Jahren will man nun die Marke von weltweit 10.000 Betrieben knacken (Bild: Point S Development)

Große Pläne bei Point S: In acht Jahren auf weltweit 10.000 Standorte wachsen

,
Nach dem 50-jährigen Jubiläum, das der Reifenhandelsverbund im vergangenen Jahr begehen konnte, will die internationale Point-S-Organisation ganz offensichtlich beim Status quo verharren. Denn im Gespräch mit dem französischen Magazin Le…

Dirk Rohmann steht jetzt in den Diensten der Delticom AG

,
Dirk Rohmann bleibt in der Reifenbranche. Wie der langjährige Managing Director der Maxxis International GmbH (Dägeling) mitteilt, steht er seit diesem Monat als Head of B2B Key Account in den Diensten der Delticom AG in Hannover. Bekanntlich…

„Aus Euro-Tyre wird Gundlach“ – Integration mit Effizienz

Zum Beginn des neuen Jahres hat es weitere Veränderungen bei Euro-Tyre im niederländischen Venlo gegeben. Ein „Teilbetrieb“ des Großhändlers, der zur Gundlach Automotive Corporation gehört, werde „auf eine Betriebsstätte der Reifen Gundlach GmbH in den Niederlanden übertragen“, wie Gundlach dazu auf Nachfrage der NEUE REIFENZEITUNG erklärt und in einem Statement betont: „Aus Euro-Tyre wird Gundlach“.

Goodyear kürt Gewinner seiner TruckForce-Service-Excellence-Awards

,
Goodyear hat die fünf Gewinner seiner TruckForce-Service-Excellence-Awards für das vierte Quartal 2021 bekanntgegeben. Neben Partnern aus Polen, Frankreich, Großbritannien und Norwegen würdigt Goodyear damit auch einen deutschen HMI-Partner: Duwald Reifen aus Stade. Seit Anfang des vergangenen Jahres zeichnet Goodyear pro Quartal fünf Partner aus seinem europaweiten TruckForce-Servicenetz mit seinem Preis für exzellenten Service aus.
Ziel der auf einem Sanierungsplan basierenden Neuaufstellung Cordenkas ist laut dem Unternehmen nicht nur dessen Fortführung mit dem Erhalt der Arbeitsplätze als oberster Priorität, sondern die Fortsetzung der langjährigen vertrauensvollen Beziehungen zu seinen Kunden (Bild: Cordenka)

Schutzschirmverfahren bei Zulieferer der Reifenindustrie

,
Wie die Cordenka GmbH & Co. KG (Obernburg) in einem der NEUE REIFENZEITUNG vorliegenden Schreiben an ihre Kunden und Geschäftspartner mitteilt, läuft mit Blick auf das Unternehmen seit Kurzem ein Schutzschirmverfahren. Der Hersteller von technischem Rayon, der sich selbst als führender Zulieferer für die weltweit größten Produzenten von Pkw-Reifen und deren „verlässlicher Partner“ bezeichnet, ist eigenen Worten zufolge „von der generellen Krise in der Automobilbranche stark betroffen“. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie ebenso wie stark gestiegene Energiekosten – verwiesen wird in diesem Zusammenhang nicht nur auf immer höhere Gaspreise, sondern auch auf die EEG-Abgaben und Preise für Kohlendioxidzertifikate – und gleichzeitig weltweite Lieferkettenprobleme seien an der Cordenka GmbH & Co. KG (andere Gesellschaften umfasst das Schutzschirmverfahren nicht) jedenfalls nicht spurlos vorübergegangen. All dies habe „eine Neuaufstellung unausweichlich gemacht, damit sich Cordenka auch langfristig als Marktführer behaupten kann“, sagt der Anbieter, dessen Hauptprodukt Cordenka Rayon – eine hochfeste Faser auf Cellulosebasis – demnach hauptsächlich als Verstärkungsmaterial in Hochleistungsreifen verwendet wird. christian.marx@reifenpresse.de

Dunlop-Kundentreue am meisten gestiegen – Das Kundenloyalitäts-Ranking 2022

Das aktuelle Kundenloyalitäts-Ranking 2022 des Markt- und Meinungsforschungsinstituts YouGov verrät die Aufsteiger des Jahres in Sachen Kundentreue in 33 ausgewiesenen Kategorien. Hierbei konnte sich die Reifenmarke Dunlop aus dem Goodyear-Konzern beim Gesamtranking mit einer Steigerung von 12,72 Prozentpunkten von 2020 auf 2021 durchsetzen und landet auf Platz eins der Marken mit der besten Entwicklung: „Im Vergleich zu 2020 zogen Dunlop-Kunden am häufigsten ihre Marke auch 2021 weiterhin in Betracht“, fasst YouGov zusammen.

Michelin propagiert mit Remix die zweimalige Runderneuerung des X Works

Am Beispiel des Lkw-Reifens Michelin Remix X Works D für das Baugewerbe in der Dimension 315/80 R22,5 will Michelin das Potenzial des Michelin-Remix-Verfahrens zur Heißrunderneuerung demonstrieren. „Dieses ermöglicht für bestimmte Modelle nicht weniger als sechs Nutzungszyklen“, verspricht der Reifenhersteller: Neureifen, erstes Nachschneiden, erste Michelin-Remix-Runderneuerung, zweites Nachschneiden, zweite Michelin-Remix-Runderneuerung, drittes Nachschneiden. Insofern könne auch der Reifen Michelin X Works D ein zweites Mal nach dem Michelin-Remix-Verfahren runderneuert werden.