Wheelworld bringt zwei neue Räder seiner Marke 2DRV auf den Markt

,
Wheelworld bringt zwei neue Räder seiner Marke 2DRVauf den Markt. Ein Y-Speichendesign mit dem Namen WH37 und ein Rad mit 15 in eine Richtung eingedrehten Speichen mit dem Namen WH39.

Apollo Tyres führt Reifen der Marke Vredestein nun auch in Indien ein

,
Rund zwölf Jahre nach der Übernahme von Vredestein hat Apollo Tyres die niederländische Reifenmarke nun auch in Indien offiziell eingeführt. Die Vredestein-Reifen für den indischen Heimatmarkt werden dabei vor Ort gefertigt „und sind für das Premium- und Luxussegment bei Personenkraftwagen bestimmt“. Gleichzeitig führt Apollo Tyres auch die in Europa erst seit Kurzem erhältlichen Vredestein-Motorradreifen in Indien ein und will damit das wachsende Segment der Superbikes in Indien bedienen.
Den neuen „Winter I*Cept RS³” (rechts) beschreibt Hankook als gegenüber seinem bisherigen“Winter I*Cept RS²” weiterentwickeltes Profil (Bilder: Hankook)

Nächstes Jahr kommt Hankooks „Winter I*Cept RS³” auch nach Europa

In seinem Heimatland Südkorea hat Hankook den neuen „Winter I*Cept RS³” bereits Mitte Oktober auf den Markt gebracht. Jetzt hat der Hersteller angekündigt, dass der Nachfolger des bisherigen „Winter I*Cept RS²” auch in Europa angeboten…
Wer Wert auf Nachhaltigkeit lege und dabei Kosten sparen wollen, sei – so ATU mit Blick auf die laufende Umrüstsaison – mit runderneuerten Reifen gut beraten: Sie sollen „den gewohnten Fahrkomfort und ein hohes Sicherheitsniveau“ bieten (Bild: ATU)

Keine Berührungsängste mit runderneuerten Pkw-Reifen bei ATU

, , , ,
Mit Blick auf die laufende Umrüstsaison geht man bei ATU nicht nur von einem eher höheren Bedarf der Verbraucher an neuen Winterreifen aus, sondern zugleich wird erwartet, dass bei alldem nicht zuletzt Ganzjahresreifen weiter in der Gunst der Autofahrer zulegen werden. „Wir spüren auch eine steigende Nachfrage nach Ganzjahresreifen – diese Variante kann für Autofahrer in gemäßigten Klimazonen ein guter Kompromiss sein. Allerdings sollten die Reifen dennoch halbjährlich achsweise umgesteckt werden, um ein gleichmäßiges Abfahren zu gewährleisten“, sagt Sebastian Scharnagl von der deutschen Werkstattkette, die mehrheitlich der französischen Mobivia-Gruppe gehört, an der aber auch Michelin zu einem Fünftel beteiligt ist. Anders als der Touringclub Schweiz (TCS) hat man dort auch keinerlei Berührungsängste in Sachen runderneuerter Pkw-Reifen. cm
Der „Wintrac“ wird in elf neuen und der „Wintrac Pro“ in zwölf zusätzlichen Dimensionen angeboten (Bild: Vredestein)

„Wintrac“/„Wintrac Pro“ in aktueller Saison in 23 neuen Größen verfügbar

Zur aktuellen Umrüstsaison hat Apollo Tyres sein Portfolio an Winterreifen seiner Marke Vredestein eigenen Worten zufolge kräftig ausgebaut. Von mehr als 20 neuen Dimensionen im Bereich 15 bis 22 Zoll spricht der Hersteller in diesem Zusammenhang.…

Continental AG senkt ihre Prognose für das laufende Geschäftsjahr

Mit Blick auf den weltweiten Mangel bei Halbleiterkomponenten sowie brüchigen Lieferketten hat Continental am Freitag seinen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr gesenkt. Wie das Unternehmen in einer Ad-hoc-Mitteilung schreibt, werde der Konzernumsatz an Ende des Jahres nun voraussichtlich bei 32,5 bis 33,5 Milliarden Euro liegen, nachdem man Anfang August noch 33,5 bis 34,5 Milliarden Euro prognostiziert hatte. Auch die bereinigte EBIT-Marge werde mit 5,2 bis 5,6 Prozent voraussichtlich deutlich unter den bisherigen Prognosen von 6,5 bis sieben Prozent liegen. „Die negativen Auswirkungen der Kostensteigerung für wichtige Zulieferungen, einschließlich Elektronik und elektromechanischer Komponenten für Automotive Technologies, Rohmaterialien für Rubber Technologies sowie Energie und Logistik verstärken sich erheblich“, betont Continental dazu. Der Unternehmensbereich Rubber Technologies mit dem Geschäftsfeld Reifen wird dabei anders getroffen.

AutoSock „eine echte Alternative“ zu Winterreifen

Nach einer neuen Verordnung, die auch als Berggesetz bzw. Loi Montagne bezeichnet wird, sind 48 Departements in Frankreich nun als sogenannte „bergige“ Gebiete definiert, in denen entsprechend neue Straßenverkehrsregeln gelten. Hier können Kommunen sicherheitsrelevante Straßenabschnitte identifizieren, in denen Fahrzeuge mit Winterreifen oder abnehmbaren Wintertraktionsvorrichtungen ausgestattet werden müssen. Diese besonderen Straßenabschnitte werden durch zwei neue Verkehrsschilder gekennzeichnet, die den Beginn und das Ende des Winterausrüstungsabschnitts signalisieren. Diese neuen Regelungen gelten während der gesamten Wintersaison vom 1. November bis 31. März, heißt es dazu von dem norwegischen Anbieter AutoSock Operations AS.