NRZ-Interview zum Thema Social Media: „In der Reifenbranche liegt noch viel Geld auf der Straße“

, ,
Gute Geschichten und starke Bilder. Darum dreht sich die tägliche Arbeit von Benjamin Rütschle. Der 34-Jährige ist Head auf Social Media Nordeuropa bei dem Reifenhersteller Michelin. Und damit verantwortlich für ein vierköpfiges Team, welches täglich die Social-Media-Kanäle wie Instagram, LinkedIn, Facebook und YouTube mit Nachrichten aus dem Unternehmen füttert. Das Ziel: eine Marke zu erschaffen und natürlich Reifen zu verkaufen. Die NEUE REIFENZEITUNG hat mit dem studierten Medienwirt gesprochen, wie Michelin arbeitet und was Reifenhändler davon lernen können.
Dieser Beitrag ist außerdem in der Mai-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG erschienen, die Sie hier auch als E-Paper lesen können. Sie sind noch kein Leser? Kein Problem. Das können Sie hier ändern.

Im Continental-Reifengeschäft dreht sich das Personalkarussell

Continental hat gleich drei neue Leiter auf wichtigen Positionen im Ersatz- und Erstausrüstungsgeschäft neu benannt. Guido Wolff, Dr. Jan Oliver Götz und Jobst Schwarz tauschen die Positionen. Alle drei haben ihre neuen Jobs am 1. Mai angetreten.

Felgenoutlet investiert 14 Millionen Euro in neue Logistikhalle

,
Die Dresdener German eTrade GmbH wagt nach fast 20-jähriger Firmengeschichte einen großen Schritt in Richtung Zukunft. Der Geburtsstätte und dem bisherigen Logistikzentrum von Felgenoutlet in Meißen entwachsen, lässt das E-Commerce-Unternehmen eine 10.000 Quadratmeter große Halle für die Lagerung, Montage und den Versand von Felgen und Kompletträdern errichten. Das Unternehmen investiert hier rund 14 Millionen Euro. 

Runderneuerung mit Zukunft – Reifen Feneberg setzt auf „assoziierte Partner“

,
Der Trend in der europäischen und in der deutschen Runderneuerung zeigt seit Jahren schon auf Konsolidierung; mehr und mehr Runderneuerer ziehen sich aus dem Geschäft zurück. Es gibt dabei aber auch genügend kleine und mittlere Unternehmen,…

Prometeon Tyre Group legt Zahlen zum „besten Jahr in seiner Geschichte“ vor

Die Prometeon Tyre Group (PTG) hat jetzt Zahlen zum „besten Jahr in seiner Geschichte“ vorgelegt, die 2017 mit der Abspaltung der Sparte Pirelli Industrial begann. Wie es dazu jetzt aus Mailand heißt, stieg der Jahresumsatz 2021 um 21,8 Prozent auf jetzt 1,11 Milliarden Euro. Da gleichzeitig das EBITDA um ‚nur‘ um 16,1 Prozent wuchs, und zwar auf 143,7 Millionen Euro, gab die entsprechende Marge des Nutzfahrzeugreifenspezialisten leicht von 13,6 auf jetzt 12,9 Prozent nach.

Anzeige

VF-Reifen: Plus bei Ertrag und Einkommen der Landwirte

Laut einer aktuellen Studie in Dänemark sorgen Alliance 372 VF- und 389 VF-Reifen von Yokohama Off-Highway Tires (YOHT) für höhere Rentabilität auf den Betrieben. Die Wahl der richtigen Reifentechnologie verdient Beachtung – und sie…
Die „Urcola“ genannte MatraX-Modellreihe wird vom Anbieter Alves Bandeira Tyres im Segment der Ultra-High-Performance- bzw. UHP-Sommerreifen verortet (Bild: Alves Bandeira Tyres)

Mit MatraX rollt eine weitere Reifen(eigen)marke in den Markt

, , ,
Bei der kommenden Messe „Tire Cologne“ vom 24. bis zum 25. Mai wird die in diversen Branchen aktive portugiesische Alves Bandeira Group Flagge zeigen. Das nicht ohne Grund ist das Unternehmen mit dem Geschäftszweig Alves Bandeira Tyres doch auch im Automotive-Segment unterwegs als Großhändler für Autoteile und -zubehör wie Batterien, Schmiermittel und eben Reifen. Zu den im Markt gängigen Marken – als Beispiele der zum Vertriebsportfolio gehörenden Produkte nennt man selbst unter anderem Namen wie BFGoodrich, Bridgestone, Conti, Cooper, Dunlop, Firestone, Goodyear, Mabor, Michelin oder Pirelli – gesellt sich demnächst noch eine neue: MatraX. Dieser Eigenmarke wird man bei der Reifenmesse in Köln erstmals einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren, wobei in diesem Zusammenhang von mehreren Produktfamilien die Rede ist und weitere Ergänzungen gleich noch mit angekündigt werden. cm

Neues FRI-Einkaufsportal startet auch in Belgien und den Niederlanden

,
Nachdem die FRI (Freie Reifeneinkaufs-Initiative) in den letzten Jahren neben ihren langjährigen deutschen Gesellschaftern auch HMI- und Premio-Gesellschafter aus Österreich und der Schweiz gewinnen konnte, bietet die Einkaufsorganisation nun auch den an Goodyear Retail Systems (GRS) angeschlossenen Betrieben in den Niederlanden ihr professionelles Beschaffungsmanagement für den dortigen Markt an. Besonders hervorzuheben ist hier das neue FRI-Einkaufsportal, das im April in den Niederlanden und in Belgien als Pilot an den Start ging.

Continental schickt Reifen für C-Klasse von Mercedes ans Band

Mercedes setzt auch bei der C-Klasse auf Reifen von Continental. Mit dem PremiumContact 6 und dem EcoContact 6 erhält der Automobilhersteller für die aktuelle Modellreihe gleich zwei Reifenmodelle direkt in das Werk.

Anzeige

Neuigkeiten auf der TIRE COLOGNE 2022 von Schrader

Schrader präsentiert das exklusive ST-1 RDKS-Programmiergerät und zwei Vorteilspakete mit der EZ-sensor®-Produktfamilie. Schrader TPMS Solutions, die Automotive-Aftermarket-Marke von Sensata Technologies, freut sich auf Besucher der TIRE…